Durch die Blume – Checkliste für ein spirituelles Hochbeete Projekt

Urban Gardening-Projekte, also die gärtnerische Nutzung städtischer Flächen, sind schon seit Jahren sehr beliebt. Als gemeinsame Verbändeaktion nutzten wir diese Methode, um die kirchliche Jugendarbeit mitten in Augsburg sichtbar zu machen.
Und wie das geht erfahrt ihr hier:

Rahmen

  • Ort: Moritzplatz, Augsburg Innenstadt
  • Zeitraum: Mai bis Juli

Wieso Hochbeete?

  • Jugendlverbandler*innen und Passanten können sich am Aufbau und der Pflege beteiligen
  • Nützliches Angebot für Mensch und Tier durch den Genuss von Kräutern und Bienenblumen
  • Laden zum Verweilen ein und werten das Stadtbild auf

Beten + Beet => GeBeet!

  • Beten: Gott ins Gespräch bzw. in die Gedanken bringen und zeigen, dass wie die Pflanzen im Beet, auch Gebete zum Himmel wachsen können. Beides, Pflanzen und die Beziehung zu Gott braucht Pflege.
  • Vielfalt der Jugendverbände und vielfältige Kontaktmöglichkeiten zu Gott werden durch die unterschiedlichen Pflanzen symbolisiert.
  • Öffentlichkeitswirksamkeit der Beete lässt auch die Jugendverbände, durch die Befestigung der Verbandslogos an den Hochbeeten, einen Platz, inmitten der Gesellschaft, einnehmen.

Umsetzung

  • Planung der Hochbeete (siehe Downloads)
  • Werkzeuge und Materialien zum Bau und Bepflanzen der Beete bereitstellen, bzw. Sponsoren dafür suchen
  • Genehmigungen bei der Stadt einholen, Ansprechpartner*innen klären
  • Zuständige*n für Finanzen und Abrechnung, sowie Öffentlichkeitsarbeit bestimmen

Spirituelle Grundlagen

  •  Gebetsimpuls zum Thema (siehe Downloads)
  •  Im Vorfeld: Sammeln von Gebeten von Jugendlichen aus den Verbänden
  •  Planung der Postkarten mit aktivierenden, ansprechenden Aussagen: „Oh mein Gott“, „Hau´s raus“, „Laber halt“

Mitmachen ist erwünscht

  • Einladung, eigenen Gedanken und Fragen, Gebete auf Postkarten zu formulieren
  • Verteilen der Postkarten am GeBeet, in umliegenden Kirchen und Bars
  • Briefkasten am GeBeet, um Postkarten einzuwerfen
  • Ausgewählte Gebete, Fragen finden Platz im GeBeet
  • Nutzen der Kräuter aus dem GeBeet